Maisanbau + Maiserntemenge + Maiserträge in Deutschland

Maisanbaufläche (ha)

 Bundesland   Silomais/Grünmais*1)2)  Körnermais
 (inkl. Corn-Cob-Mix) 
 Gesamte Anbaufläche 
2013 2014 2013  2014 2013 2014
 Deutschland 2.003.200   2.092.600  497.000   481.300  2.500.200 2.573.900 
 Baden-Württemberg  118.400    125.400  76.500 74.700 194.900 200.100
 Bayern 389.200 425.400 139.900 131.800 529.100 557.200
 Rheinland-Pfalz 33.400 33.100 10.500 11.200 43.900 44.300
 Hessen 41.100 42.600 6.800 6.500 47.900 49.100
 Saarland 3.900 4.500 300 400 4.200 4.900
 Nordrhein-Westfalen 180.500 178.900 103.900 107.300 284.400 286.200
 Niedersachsen 506.600 522.900 86.300 80.900 592.900 603.800
 Schleswig-Holstein 181.100 175.800 1.300 1.000 182.400 176.800
 Mecklenburg-Vorpommern  136.400 147.000 5.900 4.100 142.300 151.100
 Brandenburg 163.700 175.400 25.000 21.300 188.700 196.700
 Sachsen 80.400 81.500 15.600 18.500 96.000 100.000
 Sachsen-Anhalt 111.700 119.100 19.600 18.400 131.300 137.500
 Thüringen 55.400 59.700 5.300 5.000 60.700 64.700
* inkl. Lieschkolbenschrot
1) Ertrag und Erntemenge in Grünmasse (35% Trockenmasse).
2) Zur Berechnung der Erntemengen wurden in Baden-Württemberg nicht die in der Tabelle ausgewiesenen Anbauflächen, sondern
die Ernteflächen verwendet. Die Erntefläche betrug in 2013 für Silomais 122.900 Hektar, in 2014 betrug sie 128.800 Hektar.
Abweichungen zwischen Anbau- und Erntefläche ergeben sich bei kurzfristiger Änderung des Produktionsziels (Umwidmung von
Körner- zu Silomais). Beim Ergebnis für Deutschland wurde dies berücksichtigt.

Silomais-Erträge*1)2) und -Erntemenge

 Bundesland  Ertrag
 (dt/ha) 
Erntemenge
 (1.000 t)
 2013  2014 2013  2014
 Deutschland  389,7    473,3   78.249,0   99.203,7 
 Baden-Württemberg  426,6 485,3 5.240,9 6.250,3
 Bayern 398,8 526,1 15.519,6 22.380,6
 Rheinland-Pfalz 372,6 492,6 / 74,6
 Hessen 470,5 548,6 21.049,3 25.681,7
 Saarland 403,0 470,3 157,8 209,5
 Nordrhein-Westfalen  180,5 178,9 446,1 485,3
 Niedersachsen 506,9 522,9 21.049,3 25.681,7
 Schleswig-Holstein 181,1 175,8 7.016,3 7.728,0
 Mecklenburg-Vorpommern  136,4 147,0 4.821,6 5.964,7
 Brandenburg 163,7 175,4 5.024,5 6.478,1
 Sachsen 80,4 81,5 2.567,4 3.575,6
 Sachsen-Anhalt 111,7 119,1 3.809,3 5.513,1
 Thüringen 55,4 59,7 1.758,9 2.705,3
* inkl. Lieschkolbenschrot
1) Ertrag und Erntemenge in Grünmasse (35% Trockenmasse).
2) Zur Berechnung der Erntemengen wurden in Baden-Württemberg nicht die in der Tabelle ausgewiesenen Anbauflächen, sondern
die Ernteflächen verwendet. Die Erntefläche betrug in 2013 für Silomais 122.900 Hektar, in 2014 betrug sie 128.800 Hektar.
Abweichungen zwischen Anbau- und Erntefläche ergeben sich bei kurzfristiger Änderung des Produktionsziels (Umwidmung von
Körner- zu Silomais). Beim Ergebnis für Deutschland wurde dies berücksichtigt.

Körnermais-Erträge und -Erntemenge (inkl. Corn-Cob-Mix)

 Bundesland  Ertrag
(dt/ha)
Erntemenge
(1.000 t) 
 2013  2014 2013  2014
 Deutschland  89,1   107,6   4.387,3   5.142,1 
 Baden-Württemberg  95,6  115,7  689,2 825,2
 Bayern 85,5 108,9 1.196,4 1.435,8
 Rheinland-Pfalz 87,1 102,5 91,3 115,0
 Hessen 85,5 102,0 58,1 66,5
 Saarland 84,4 99,9 2,1 4,0
 Nordrhein-Westfalen  101,7  111,7 1.056,4 1.198,5
 Niedersachsen 85,1 104,5 735,0 845,7
 Schleswig-Holstein . . . .
 Mecklenburg-Vorpommern  80,0 89,8 46,8 37,0
 Brandenburg 74,2 89,2 185,3 189,9
 Sachsen 82,0 98,3 128,2 182,0
 Sachsen-Anhalt 74,1 97,9 145,5 180,3
 Thüringen 78,1 104,3 41,5 51,7

Entwicklung der Maisanbaufläche in Deutschland seit 1949



Quelle: DESTATIS; Stand 2-2015

Entwicklung der Anbaufläche, Erntemenge und Erträge von Mais


Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2019. Alle Rechte vorbehalten.