Mais aktuell

Agrarmarkt-Telegramm
14.04.2010

Weltweit mehr Mais, weniger Weizen - leichte Preiserholung für Getreide und Ölsaaten

Stuttgart/Paris/Chicago - Schlagzeilen: – Weizenanbau wird wegen hoher Lagerbestände und geringer Preise weltweit eingeschränkt – Auswinterungsschäden in Osteuropa – Trend zu mehr Mais – USDA-Aprilprognose: leichte Zunahme der Futtergetreide- und Ölsaatenvorräte, leichte Abnahme der Weizenvorräte und starker Rückgang der Bestände bei pflanzlichen Ölen – EU-27: Mehr Weizen und Raps angebaut, weniger Gerste und Roggen – Rohölpreise erreichen neue Jahreshöchstwerte – Trockenheit in Südostasien – Gerüchte um höhere Soja- und Maisimporte Chinas  weiter »
Schlagworte


zurück zu Seite 1


Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.