Mais aktuell: Ölsaatenmarkt

Weizenpreise 2019 23.05.2018

Kassamarkt: Weizen, Mais und Raps ziehen nach oben »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt konnten sich die Preise für Weizen, Mais, Gerste und sogar Raps weiter befestigen. Die Preise für Roggen blieben dagegen stehen. Beim Weizen könnten aktuell Teilverkäufe zur neuen Ernte lohnen, wenn auch ein weiterer Preisanstieg nicht ausgeschlossen ist. Bei Raps ist das Preisniveau weiterhin unattraktiv.  weiter »
Warenterminbörse Mais 11.05.2018

Mais-Fronttermin steht bei 167,75 EUR/t - Schwäche US-Maisernte, aber deutlich höhere in der Ukraine erwartet »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt trieb zuletzt mehr seitwärts, spielten vielmehr politische Momente wie der Zinskonflikt mit China oder der Ausstieg aus dem Atom-Abkommen mit dem Iran in den Markt hinein als tatsächlich fundamentale Datenlagen.  weiter »
Kassamarkt 07.03.2018

Kassamarkt: Raps bricht scharf ein, Weizen und Mais können sich halten »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Lage am Kassamarkt verloren die Rapspreise um 5-7 EUR/t,  Mahl- und Futterweizen, sowie Mais und Roggen, blieben stabil. Futtergerste legte schwach zu. Die Preise haben leider wieder ein wenig interessantes Preisniveau aus der Erzeugerbrille erreicht.  weiter »
Preisentwicklung Weizen 28.02.2018

Kassamarkt: Raps, Weizen und Mais ziehen nach oben »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Lage am Kassamarkt legten die Rapspreise um 5 EUR/t zu, auch Mahl- und Futterweizen befestigte sich um bis zu 2-4 EUR/t, Mais um 2 EUR/t. Roggen blieb stabil.  weiter »
Kassamarkt Entwicklung 31.01.2018

Am Kassamarkt stieg alles leicht außer Mais »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Markt für Brotweizen tendierte am Kassamarkt fester. Für Preisauftrieb sorgte das Exportgeschäft in Richtung Algerien, kann Frankreich 250.000 t Weichweizen dorthin liefern. Auch die Weizenpreise am Schwarzmeer zogen um 1,60 EUR/t an.  weiter »
Kassamarkt Rapspreis Weizenpreis 10.01.2018

Kassamarkt: Raps- und Weizenpreis legen zu - Mais und Gerste überwiegend stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt legte der Raps- und Weizenpreis leicht zu. Futtergerste und Roggen tendierten überwiegend stabil. Der gesunkene Eurokurs unterstützt den Preisauftrieb von Raps.  weiter »
Preisentwicklung Kassamarkt Weizen Getreide Raps Gerste Futtergetreide 03.01.2018

Kassamarkt: Raps hängt trotz Prämie durch - Weizen, Mais und Gerste überwiegend stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt hängt Raps weiterhin durch, vorerst kann Raps wegen hoher Importe wenig Boden gut machen. Der gestiegene Eurokurs bringt Raps zusätzlich ins Schlingern.  weiter »
Weizenpreis Analyse Prognose 27.12.2017

Kassamarkt: Raps etwas schwächer - Weizen, Mais und Gerste stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt blieb es wegen der Weihnachtsfeiertage handelsseitig sehr ruhig. Raps tendierte vorerst etwas schwächer, Schuld ist der festere Verlauf beim Eurokurs.  weiter »
Kassamarkt Raps 20.12.2017

Kassamarkt: Raps verliert kaum zur Vorwoche ein, Weizen etwas fester, Mais und Gerste blieben stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen leicht aufwärts, Mais, Roggen und Gerste blieben stabil. Raps verlor kaum zur Vorwoche. Am Kassamarkt kommt das Geschäft wegen Weihnachten zur Ruhe.  weiter »
Erzeugerpreise Weizen Raps Gerste 13.12.2017

Kassamarkt: Raps bricht um 6-7 EUR/t zur Vorwoche ein, Weizen verliert 1-2 EUR/t, Mais und Gerste blieben stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen leicht abwärts, Mais, Roggen und Gerste blieben stabil. Raps verlor preislich 6-7 EUR/t. Erzeuger sollten vorerst auf höhere Preise abwarten.  weiter »
Kassamarkt Weizen Raps 06.12.2017

Kassamarkt: Raps legt 1-2 EUR/t zur Vorwoche zu, Weizen, Mais und Gerste blieben stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen seitwärts, auch Mais, Roggen und Gerste blieben stabil. Raps gewann preislich 1-2 EUR/t. Große Euphorie lösen diese Preise jedoch nicht aus.  weiter »
Preisentwicklung Kassmarkt 26.10.2017

Kassamarkt: Weizen, Gerste, Mais und Raps festerer, Roggen unverändert »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen leicht aufwärts, Mais gab stieg spürbar an. Raps konnte preislich leicht zulegen. Futtergerste tendierte fester, Roggen stabil. Kaum Umsätze prägen weiterhin das Bild am Kassamarkt. Der Konsum lebt von der Hand in den Mund.  weiter »
Kassamarkt KW 35 30.08.2017

Kassamarkt: Futterweizen, Gerste und Mais deutlich schwächer, Raps leicht nachgebend »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Futterweizen, Gerste und Mais deutlich nach unten, Roggen tendierte leicht fester. Raps konnte Vorwochenpreis nicht halten.  weiter »
Maispreis Trend 14.07.2017

Mais-Fronttermin verliert auf 169,75 EUR/t – deutlich mehr Mais nach dem WASDE-Report »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die internationalen Maismärkte kamen spürbar unter Druck, setzte das USDA im WASDE-Report die Prognose zur kommenden US-Maisernte von im Juni noch 357,3 Mio. t auf nunmehr 362,1 Mio. t nach oben, dadurch erhöhen sich Vorräte an US-Mais 53,6 Mio. t auf 59,1 Mio. t.  weiter »
Kassamarkt Weizen 19.04.2017

Kassamarkt: Getreide fester, Mais stabil, Raps schwächer »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt tendierten Weizen, Roggen, Triticale und Futtergerste fester, Mais eher seitwärts. Raps fiel leicht zurück.  weiter »
Kassamarkt Preise 08.03.2017

Kassamarkt: Preiseinbruch bei Raps, Mais fester »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt tendierten Raps in der KW10 deutlich schwächer, Mais und Futterweizen zog an.  weiter »
Maispreis 14.12.2016

Mais nimmt Hürde auf 165,00 EUR/t »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wird durch eine Rekordernte Brasiliens überschattet, wobei der Maisexport aus den USA gut läuft und auch der gestiegene Rohölpreis für Preisauftrieb sorgte. Bei uns verteuert der niedrige Eurokurs von 1,06 USD/EUR Maisimporte in die EU-28. So notierte der Fronttermin bei Mais in Chicago bei 133,50 EUR/t (Freitag: 131,05 EUR/t) und in Paris bei 165,00 EUR/t (Freitag: 164,25 EUR/t).  weiter »
Kassamarkt Weizen 30.11.2016

Kassamarkt: Mais- und Rapspreise ziehen an »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt zogen die Preise für Mais und Raps leicht an. Dabei wird Raps für Liefertermine im kommenden Jahr gesucht. Erzeuger sollten das Anschlussgeschäft nicht verpassen.  weiter »
Preisentwicklungen Kassamarkt 22.06.2016

Kassamarkt: Weizen, Mais und Raps im Sinkflug »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Getreide und Raps rapide nach unten. Zu diesen Preisen gibt es keine Verkaufsbereitschaft.  weiter »
Futtermittelmarkt 27.01.2016

Kassamarkt: Sojabohnen und Mais drücken den Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Derr internationale Futtermittelmarkt wird heute von schwächeren Kursen bei Mais und Sojabohnen an der CBOT überschattet.  weiter »
Futtergetreide 13.01.2016

Kassamarkt: Futtergetreide im Sog von Soja und Mais? »


Stuttgart/Paris/Chicago - Noch ist unklar, ob die etwas festere Preistendenz bei Mais und Sojabohnen auch Futtergetreide mit nach oben zieht.  weiter »
Soja 08.05.2012

Externe Einflüsse lenken Soja- und Ölsaatenmärkte »


Chicago - Wie sehr die agrarischen Rohstoffmärkte nicht von den fundamentalen Marktdaten, sondern von externen Befindlichkeiten wie der Stimmung an den Finanz- und Rohstoffmärkten allgemein, im Besonderen aber vom Rohöl, gelenkt werden, zeigt sich im Sojakomplex und bei den Ölsaaten.  weiter »
Soja 17.04.2012

Globale Versorgungsbilanzen von Ölsaaten und Mais knapp »


Wien - Die Trockenheit in Südamerika und die aus der zu Ende gehenden Ernte 2011/12 laufend nach unten revidierten Erträge - allein die beiden Big-Player Argentinien und Brasilien werden beim Sojaertrag um 13,5 Mio. t gegenüber der Vorjahresernte im Minus erwartet - zeichnen verantwortlich für die neuerlich verknappte Ölsaatenbilanz.  weiter »
Agrarmarkt-Telegramm 10.11.2010

Niedrigere Mais- und Weizenernte in den USA - Preisexplosion bei Raps »


Stuttgart/Hannover/Paris/Chicago - USDA-Prognosen mit erwarteten Überraschungen – Ölsaatenkomplex mit ordentlichem Preisanstieg – Maispreise klettern nach oben – hohe Getreideexporte aus den USA und der EU-27 – schwächerer Euro – höherer Rohölpreis bei 85 US-Dollar  weiter »
Agrarmarkt-Telegramm 12.05.2010

Mehr Mais, weniger Weizen und weniger Sojabohnen für 2010/11 erwartet - Einbruch bei den Rohölpreisen? Spitzt sich die Eurokrise zu? »


Stuttgart/Hannover/Paris/Chicago - Schlagzeilen: – Rettungsschirm über 750 Mrd. € soll Euro gegen Spekulanten schützen – Welt: USDA schätzt Weizenernte 2010/11 um 1,2 % niedriger – Welt: 3 % Zuwachs bei der globalen Maisernte 2010/11 erwartet (USDA) – USA: Hard Red Winter Weizenertrag auf Vorjahreshöhe geschätzt – American Soybean Association erwartet höheren Absatz bei Soja-Biodiesel – Ukraine: 5 % kleinere Weizenernte prognostiziert – Ukraine: Getreideexporte von fast 20 Mio. t wie im Vorjahr – Kazakhstan: Ausbau der Bioethanolproduktion auf 2 Mio. m³ geplant – EU: Maisproduktion auf 57,0 Mio. t veranschlagt, Bestandsabbau um 4,5 % – EU: Gerstenernte von 59 Mio. t erwartet, Bestandsabbau um 7 % – EU: Bestandsaufbau bei Weizen um 8,5 % – EU: Französische Drittlandexporte an Weichweizen legen weiter zu – EU: Neuer Braugersten-Future an der Euronext in Paris – Brasilien: 10 % höhere Sojaverarbeitung zwischen Februar und April 2010 – China: Deutliche höhere Sojaimporte als im Vorjahr – EU: Mehr Raps und Sonnenblumen verarbeitet – EU: Spanische Gerstenernte auf 8,7 Mio. t veranschlagt - plus 17 % gegenüber Vorjahr – Kanada: Um 10 % geringere Weizenernte erwartet – USA: Gute Wetterbedingungen beschleunigen Aussaat – höhere Ernterwartungen – USA: Ethanolproduktion um 21 % gestiegen – Indien: Geringere Ernterwartungen für Weizen – Welt: Palmölproduktion um 4 % höher erwartet – Rohöl: Stimmungsumschwung am Ölmarkt? – Devisen: Erhebliche stabilitätspolitische Risiken – Preise und Tendenzen in Deutschland  weiter »
Agrarmarkt-Telegramm 21.04.2010

Trend geht weiter: Mehr Mais, weniger Weizen, deutlich mehr Ölsaaten - Preise für Getreide und Ölsaaten weiter gefestigt - neue Ernte im Visier »


Stuttgart/Hannover/Chicago - Schlagzeilen: – Im Mittleren Westens der USA gute Witterungsbedingungen für die Maisaussaat – Starke Zuwächse von 15 % beim Anbau von Baumwolle in den USA erwartet – Megakontrakt über 500.000 t Braugerste nach China – China und Südkorea kaufen Weizen in Kasachstan – Australische Weizenvorräte laut ABARE im März gesunken – FAS prognostiziert in Argentinien Anbaurückgang der Ölsaatenerzeugung 2010/11 – Venezuelas Getreideproduktion von schwerer Dürre betroffen – In der Ukraine müssen 430.000 ha Rapsfläche neu gesät werden – Ukraine: Getreidevorräte um 61 % niedriger als im Vorjahr – Russland: Um fast 700.000 ha kleinere Getreideaussaat, Ölsaatenproduktion soll um 8 % wachsen – WTI-Ölpreis leicht auf 83 US-$ je Fass gesunken, Preis aber immer noch hoch – Deutschland: Raps nahezu ausverkauft, Gerste jetzt gesucht, Weizenpreis stabilisiert, noch keine Impulse für Braugerste – Bodentrockenheit im Norden und Osten Deutschlands  weiter »
Agrarmarkt-Telegramm 14.04.2010

Weltweit mehr Mais, weniger Weizen - leichte Preiserholung für Getreide und Ölsaaten »


Stuttgart/Paris/Chicago - Schlagzeilen: – Weizenanbau wird wegen hoher Lagerbestände und geringer Preise weltweit eingeschränkt – Auswinterungsschäden in Osteuropa – Trend zu mehr Mais – USDA-Aprilprognose: leichte Zunahme der Futtergetreide- und Ölsaatenvorräte, leichte Abnahme der Weizenvorräte und starker Rückgang der Bestände bei pflanzlichen Ölen – EU-27: Mehr Weizen und Raps angebaut, weniger Gerste und Roggen – Rohölpreise erreichen neue Jahreshöchstwerte – Trockenheit in Südostasien – Gerüchte um höhere Soja- und Maisimporte Chinas  weiter »

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.