Mais aktuell: US-Maispreis

Maispreis EU (c) proplanta 03.05.2020

Referenzpreis abgesackt - EU erhebt Einfuhrzölle für Mais und Roggen »


Brüssel - Am Weltmarkt ist Mais reichlich vorhanden, weshalb die Preise seit Jahresbeginn stark nachgegeben haben.  weiter »
Warenterminbörse Weizen + Mais Kontrakte an den Terminbörsen in Paris und Chicago auch im Vorjahresvergleich knapp behauptet bis moderat billiger. (c) elypse - fotolia.com 12.01.2020

Fonds erwarten Preissteigerungen bei Weizen- und Maisfutures »


Paris/Chicago/Brüssel - Die Futureskurse für Weizen und Mais in Paris und Chicago haben zum Jahresstart vor allem als Reaktion auf die Unsicherheit durch die zunehmenden geopolitischen Spannungen zwischen den USA und dem Iran etwas nachgegeben.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2019 (c) proplanta 01.02.2019

Mais-Fronttermin bröckelt auf 178,00 EUR/t - Eiseskälte im Mittleren Westen der USA und hohe US-Maisexporte, jedoch höhere Maisernte Argentiniens »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt tendierte in den USA und in Frankreich zumindest an den Terminbörsen etwas schwächer.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2019 (c) proplanta 11.01.2019

Mais-Fronttermin verliert auf 180,50 EUR/t - Brasiliens Maisernte wackelt wegen Trockenheit, aber schwächere Tendenz in den USA »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt tendierte zum Wochenende deutlich schwächer. Dies lag mehr an den Entwicklungen in den USA als in Südamerika.  weiter »
Maispreis Entwicklung 2019 (c) proplanta 27.12.2018

Mais-Fronttermin legt auf 178,25 EUR/t zu - USA warten auf Nachfrage Chinas, starke Importnachfrage in der EU-28 - Blick auf 2019 »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich ein wenig konträr, mit Abwärtstrend in den USA und auch Südamerika, steigender Tendenz dagegen in der EU-28 und zumindest stabiler am Schwarzmeer.  weiter »
Maismarkt 2018 Maismarkt (c) proplanta 21.12.2018

Mais-Fronttermin klettert auf 177,75 EUR/t - Hohe Exporte bei US-Mais, starke Importnachfrage in der EU-28 und gestiegene Maispreise am Schwarzmeer »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt verlor leicht in den USA, legte dagegen in der EU-28 und auch am Schwarzmeer zu. Dabei konnten die USA über höhere Exporte punkten, übertraf der Export von US-Mais mit 1.974.400 t das Vorwochenergebnis von 1.177.500 t deutlich, auch gab es weitere Exporte nach Mexiko.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 19.12.2018

Mais-Fronttermin steigt 177,00 EUR/t - China und Ukraine mischen den Markt weiter auf, USA spekulieren auf Anschlusskäufe Chinas »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich weiter aufwärts, wurde der US-Maismarkt zuletzt durch Spekulationen über Exportverkäufe von Mais und Ethanol nach China getrieben, setzt aber auch das gestiegene Importpotenzial für die EU-28 die Preise weiter nach oben.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 05.12.2018

Mais-Fronttermin hält 173,25 EUR/t - Aktueller Verhandlungsstand zwischen USA und China verbessert Exportchancen für US-Mais und Ethanol »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich in den USA leicht aufwärts, konnte zwar der Export von US-Mais diese Woche überzeugen, schwächelt aber der Ethanolsektor eklatant. In der EU-28 drückt immer mehr Importmais auf den Markt.  weiter »
Maismarkt 2018 Maismarkt (c) proplanta 28.11.2018

Mais-Fronttermin stagniert bei 174,25 EUR/t - Brasilianische und ukrainische Importe drücken den EU-Marktpreis, Ethanol-Flaute in den USA »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich in den USA weiterhin seitwärts, sind die Exportergebnisse für US-Mais relativ gut, schwächelt aber der gesamte US-Ethanolsektor.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 02.11.2018

Mais-Fronttermin legt auf 168,50 EUR/t zu - USA gehen in die neue Verhandlungsrunde mit China was den Markt zuletzt stützte »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte sich zum Wochenende weiter leicht befestigen. Dabei blieben die Vorgaben bei Ernteerwartungen und Exportentwicklung unverändert zur Vorwoche, stiegen die Exporte für US-Weizen mit 394.400 t nur leicht über das Vorwochenniveau von 349.500 t.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 31.10.2018

Maispreis steigt auf 168,25 EUR/t - Leichte Erholungstendenz in den USA, aber der Importdruck bei Mais nimmt in der EU weiter zu »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt zog im Wochenverlauf etwas nach oben und verlor wieder.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 28.09.2018

Mais-Fronttermin notiert bei 176,00 EUR/t - Handel geht von niedriger US-Quartalschätzung aus »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt zog in den USA spürbar wieder an, legte der Export von US-Mais mit 1.712.800 t eine Glanzparade hin im Vergleich zu 1.383.700 t in der Vorwoche und 774.200 t davor, vor allem Mexiko kaufte hohe Mengen US-Mais.  weiter »
Maismarkt 2018 Maismarkt (c) proplanta 26.09.2018

Maispreis notiert bei 176,50 EUR/t - Der Export von US-Mais läuft nur noch über den niedrigen Preis »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt hielt sich trotz guter Exportentwicklung in den USA auf vergleichsweise moderatem Niveau, schwächt vor allem die Zoll-Entscheidung der Trump-Regierung den US-amerikanischen Mais- und Ethanolmarkt. Jedoch dürfte der stark auf über 80 US-Dollar angestiegene Rohölpreis den Maismarkt stützen.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 19.09.2018

Mais-Fronttermin hält sich bei 176,00 EUR/t - US-Farmer wollen den Maisanbau im Frühjahr 2019 um 4,5 % ausdehnen »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt kann sich trotz guter Exportentwicklung nur mühsam auf dem bisherigen Stand halten, schwächt vor allem die Zoll-Entscheidung der Trump-Regierung den US-amerikanischen Mais- und Ethanolmarkt.  weiter »
Maismarkt 2018 Maismarkt (c) proplanta 31.08.2018

Mais-Fronttermin steigt wieder auf 183,00 EUR/t - US-Markt profitiert vom NAFTA-Abkommen mit Mexiko »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte sich aufgrund des erfolgreichen Abschlusses über das NAFTA-Abkommen mit Mexiko befestigen, stiegen die Exportwartungen für US-Mais und US-Schweinefleisch nach Mexiko und entwickelte sich der US-Maisexport sehr positiv, erreichte der US-Maisexport ein sehr gutes Niveau von 1.519.800 t gegenüber 1.228.000 t in der Vorwoche.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 29.08.2018

Maispreis sinkt auf 179,75 EUR/t - EFTA-Abkommen stabilisiert US-Mais- und Schweinefleischexporte nach Mexiko »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt bremste den Preisrückgang der letzten Tage etwas ein, nachdem die NAFTA-Verhandlungen der USA mit Mexiko zum Abschluss kamen, sich dadurch das Exportventil für Mais und Schweinefleisch zum für die USA wichtigsten Abnehmer in unmittelbarer Nachbarschaft wieder öffnete.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 15.08.2018

Mais-Fronttermin geht auf 186,25 EUR/t zurück - Gigantische Ernteaussichten in den USA, Dürreernte in West- und Nordeuropa »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte sich nach dem Preiseinbruch am Wochenanfang wieder leicht erholen, lieferte der WASDE-Report eine deutliche Anhebung der US-Maisernte und auch weltweit zunehmende Maisbestände.  weiter »
Maispreis MATIF (c) proplanta 18.07.2018

Mais-Fronttermin stagniert bei 168,50 EUR/t - Verschlechterte Wachstumsbedingungen in den USA und in Nordwesteuropa heizen Markt an »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wurde gestützt durch schlechtere Wachstumsbedingungen in den USA und besonders in Nordwesteuropa, beeinträchtigt Hitze in den USA die Maisblüte und sorgt Wassermangel in Nordwesteuropa für Kümmerwuchs bei Mais, steht eine ausreichende Grundfutterversorgung dort zunehmend auf dem Spiel. Auch Argentiniens Maisernte bröckelt.  weiter »
Maispreise Maismarkt (c) proplanta 13.07.2018

Mais-Fronttermin geht auf 168,50 EUR/t zurück - Gemischte Vorgaben aus den USA, jedoch feste Tendenz in Europa »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wurde gestützt durch den Preisanstieg bei Weizen, aber der WASDE-Report hinterlässt eher einen neutralen bis leicht brearishen Nachgeschmack.  weiter »
Maispreis MATIF Maispreise im Juli 2018 (c) proplanta 11.07.2018

Mais-Fronttermin fällt auf 169,25 EUR/t zurück - US-Handelskrieg mit China nimmt an Tempo zu, Brasiliens Maisernte fällt weiter zurück »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt geriet durch den wieder aufflammenden Zollkonflikt zwischen USA und China unter Druck, sorgten weitere Drohungen des US-Präsidenten Donald Trumps über Strafzölle für chinesische Exportwaren im Wert von 200 Mrd. USD für Verunsicherung nicht nur der US-Agrarmärkte.  weiter »
Maispreis Entwicklung 2018 (c) proplanta 06.06.2018

Maispreis stagniert bei 168,50 EUR/t - Brüssel verhängt Importzölle auf US-Waren, darunter US-Mais »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt erhielt zuletzt Auftrieb durch die Hitzewelle in West-europa und am Schwarzmeer, stehen am Schwarzmeer hohe Anbauausdehnungen extrem trockenheißen Wetterbedingungen konträr gegenüber, wodurch die Ernten dort möglicherweise nicht so hoch ausfallen. Der US-Zollkonflikt mit China entwickelt sich zur globalen Zollkrise, verhängte Mexiko und die EU-28 höhere Importzölle auf US-Waren.  weiter »
Mais-Fronttermin (c) proplanta 16.05.2018

Mais-Fronttermin gibt auf 165,75 EUR/t nach - Weniger Mais in den USA, deutlich mehr Mais am Schwarzmeer »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt trieb weiterhin mehr seitwärts, spielten die Verhandlungen über den Zollkonflikt zwischen den USA und China eine große Rolle für den Ethanolabsatz, aber auch die starken Regenfälle Argentiniens mit Blick auf die schwache Maisernte dort sowie dem voraussichtlich weiter steigenden Maisangebot am Schwarzmeer.  weiter »
Maispreis Fronttermin (c) proplanta 09.05.2018

Mais-Fronttermin hält sich bei 167,75 EUR/t - US-amerikanische Aufkündigung des Atom-Abkommen mit dem Iran sorgt für Zündstoff am Rohölmarkt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wird derzeit durch die Verhandlungen der USA mit China über die Beendigung des Zollkonflikts weiterhin durchgeschüttelt, die Aufkündigung des Atom-Abkommens mit dem Iran sorgt für zusätzlichen Zündstoff am Rohöl- und Ethanolmarkt.  weiter »
Maispreis (c) proplanta 13.04.2018

Mais-Fronttermin sinkt auf 166,25 EUR/t – US-Biokraftstoffgesetz nimmt positive Formen an »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt geriet in der zweiten Wochenhälfte in den USA zwischen die Flanken der Interessen von Big Oil und Big Corn, machte US-Präsident die Novellierung des US-Biokraftstoffgesetzes zur Chefsache, kündigte dabei vorgestern zunächst eine Verschiebung der Gesetzesnovelle um drei Monate an, verkündetet gestern, jetzt doch zügig eine Novelle zum Biokraftstoffgesetz auf den Weg zu bringen, wobei ein Ethanolanteil von bis zu 15 % im Benzin festgeschrieben werden soll.  weiter »
Warenterminbörse Mais (c) proplanta 05.02.2018

Mais-Fronttermin steigt auf 152,25 EUR/t: Kurse in den USA schwächer, in der EU fester »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte sich nur knapp halten, stieg zwar der Export von US-Mais mit 1.850.600 t um 28 % über das Vorwochenniveau, stützten auch ein höherer US-Ethanolpreis und gestiegene Rohölpreise den US-Maismarkt.  weiter »
Maispreis Analyse 2018 (c) proplanta 19.01.2018

Mais-Fronttermin hält sich bei 151,50 EUR/t - IGC-Prognose bearish, US-Maisexport hoch, extremer Importdruck in die EU-28 »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte sich zum Wochenende gerade noch halten, lieferte der US-Maisexport und die US-Ethanolverarbeitung für Mais zwar Unterstützung, hält auch der Wettermarkt in Argentinien die Kurse stabil, doch drängen gigantische Maisimporte aus der Ukraine und Brasilien in die EU-28, was den Terminkursen in Paris kaum Chancen zur Preiserholung gibt.  weiter »
Maispreis Warenterminmarkt (c) proplanta 13.12.2017

Mais-Fronttermin gibt auf 153,00 EUR/t nach: Niedrigere Ernteerwartungen Südamerikas, kleinere US-Maisimporte Chinas - zollfreier Ukraine-Mais ab Januar »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt geriet durch angekündigte Maisimportbeschränkungen  Chinas etwas unter Druck. In Südamerika sprechen weiterhin Saatenstände und Wetterentwicklungen für tendenziell kleinere Maisernten. Der Druck vom Schwarzmeer sollte nach dem Jahreswechsel wieder zunehmen, wenn zollfreier Mais aus der Ukraine wieder in die EU eingeführt werden darf.  weiter »
Maispreis 155 Euro/t (c) proplanta 06.12.2017

Mais-Fronttermin einen Tick fester bei 155,00 EUR/t - China kauft mehr US-Mais, trübe Ernteaussichten für Brasiliens Maisernte »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt erhielt Auftrieb durch steigende Maisimporte Chinas, ist US-Mais billiger als Ursprünge in China. In Südamerika sprechen Saatenstände und Wetterentwicklungen für tendenziell kleinere Maisernten. Die EU-Kommission korrigiert die EU-Maisernte erwartungsgemäß nach oben.  weiter »
Maispreis 153,00 EUR/t (c) proplanta 29.11.2017

Mais-Fronttermin gibt auf 153,00 EUR/t nach - USDA rechnet 2018 mit höherem Maisanbau in den USA, verbesserte Saatbedingen in Argentinien »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt tendierte deutlich schwächer, bedingt durch höhere Aussaatprognosen des USDA zur US-Maisernte 2018, gefallene Terminkurse für Rohöl und Ethanol sowie besserer Aussaatbedingungen für Mais in Argentinien. Das aufziehende Wetterphänomen La Niña im Südostpazifik sorgt für Unsicherheit am Maismarkt. Am Schwarzmeer kam die Maisernte etwas besser voran.  weiter »
Maispreis Warenterminbörse (c) proplanta 10.11.2017

Mais-Fronttermin kann 158,00 EUR/t halten: US-Maisernte deutlich höher und EU-Maisimporte legen kräftig zu »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am internationalen Maismarkt drückte der gestrige WASDE-Report ganz sicher auf die Terminkurse, fällt die US-Maisernte weit höher aus als erwartet und konnten auch hervorragende Exportergebnisse für US-Mais wenig dagegenhalten. Einzig die ukrainische Maisernte wurde deutlich heruntergestuft. Die EU-Maisimporte nehmen dagegen kräftig zu.  weiter »
Maispreis 146,75 Euro/t (c) proplanta 18.10.2017

Mais-Fronttermin fällt auf 146,75 EUR/t ab - verzögerte US-Maisernte, aber schwächere US-Maisexporte »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wurde unterstützt durch Verzögerungen der Maisernte im westlichen Corn Belt der USA, gestiegene Rohöl- und Ethanolpreise.  weiter »
USDA Prognose (c) proplanta 13.09.2017

USDA mit bärischen Prognosen für Sojabohnen und Mais »


Washington/Chicago - Das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) hat seine Voraussagen für die Sojabohnenproduktion 2017/18 und für die Endbestände an Mais im eigenen Land angehoben.  weiter »
Matif-Maispreis KW 30 Entwicklung Matif-Maispreis KW 30 (c) proplanta 26.07.2017

Mais-Fronttermin bricht auf 163,00 EUR/t ein - starke Verluste durch Wetterumschwung in den USA »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt schwenkte um, als Regenmeldungen in den USA das Signal zum Rückzug aus Long-Positionen gaben und Investmentfonds kräftig Kasse in Chicago und Paris machten. Das riskante Blütestadium bei Mais ist vorbei, des-halb rechnen Investoren mit keinen nennenswerten Wetterprämien mehr für Mais. Selbst der gestiegene Rohölpreis konnte den Preisrückfall nicht verhindern.  weiter »
Maispreis (c) proplanta 12.07.2017

Mais-Fronttermin legt auf 172,50 EUR/t leicht zu: Hitzewelle im Norden der USA und Spanien senkt Erträge »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die internationalen Maismärkte tendierten schwächer, nachdem zwar das USDA die Bestandsbewertung für US-Mais um 1 % anhob, der Rohölpreis wieder spürbar einbrach und die Maisverwertung über Ethanol verschlechterte.  weiter »
Mais-Fronttermin (c) proplanta 05.07.2017

Mais-Fronttermin hält sich bei 174,50 EUR/t: Wetterprämie in den USA sorgt für Auftrieb »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die internationalen Maismärkte tendierten aufgrund der Wetterentwicklung mit Hitzewelle bis zur kommenden Woche in den USA wieder leicht fester, nicht zuletzt unterstützt durch steigende Weizenpreise. Dabei war der Quartalbericht für US-Mais eher bearish und auch vom Rohöl kam wenig Unterstützung. In der EU wird jedoch eine niedrigere Maisernte erwartet.  weiter »
Maispreis (c) proplanta 02.12.2016

Mais leicht abwärts bei 164,00 EUR/t »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt geriet durch schwächere Maisexporte in den USA und steigende Erwartungen bei der südamerikanischen Maisernte leicht unter Druck, die höher angekündigten Beimischungsmandate bei Biokraftstoffen in den USA und der gestiegene Rohölpreis hielten dagegen. So notierte der Fronttermin bei Mais in Chicago bei 126,25 EUR/t (Mittwoch: 129,13 EUR/t) und in Paris bei 164,00 EUR/t (Mittwoch: 164,75 EUR/t).  weiter »
USDA-Bericht (c) proplanta 13.11.2016

Deutlich weniger Mais in Frankreich »


Washington - Die Marktakteure an den Warenterminbörsen in Chicago reagierten auf die neuen USDA-Daten bei den einzelnen Agrarprodukten uneinheitlich.  weiter »
Getreidemarkt (c) proplanta 19.05.2013

Rekordernten an Mais und Weizen erwartet »


Washington / Paris - Die sich im globalen Maßstab abzeichnenden Rekordernten an Mais und Weizen dürften die Versorgungslage auf diesen Märkten im Wirtschaftsjahr 2013/14 deutlich entspannen und in der Folge zu Preisdruck führen.  weiter »
Maisanbau (c) proplanta 07.08.2012

Trockentoleranter gv-Mais könnte der Dürre in den USA trotzen »


Aachen - Die USA leiden unter der größten Dürre seit Jahrzehnten. Besonders betroffen ist der Corn Belt im Mittleren Westen.  weiter »
Weizenpreisentwicklung an der Matif  Weizenpreisentwicklung an der Matif (c) proplanta 27.02.2012

Getreidemärkte: IGC- und USDA-Prognose drücken Weizen und Mais »


Wien - Die letzten Donnerstag veröffentlichte Februar-Ausgabe des Grain Market Reports des Internationalen Getreiderates IGC und die vom US-Landwirtschaftsministerium veröffentlichte Schätzung der Anbauflächen in den USA zur Ernte 2012 bestärkten die zuletzt mit den Bullen um den Einfluss auf die Stimmung ringenden Bären an den internationalen Warenterminbörsen für Weizen und Mais.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 11.11.2011

Deutliche Verluste bei US-Agrarnotierungen »


Stuttgart - Am gestrigen Handelstag zeigte sich bei den Kursen an der Matif nur wenig Veränderung.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 28.10.2011

Deutliche Verluste bei US-Weizen »


Stuttgart - An der Matif in Paris kam es gestern zur erwarteten Gegenbewegung beim Weizen. Der Fronttermin musste 2,75 € abgeben und schloss bei 186,50 €/t.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 05.09.2011

Terminmärkte: Gewinne bei US-Weizen und -Mais »


Stuttgart - Zum Wochenschluss war der Handel an der Matif in Paris eher lustlos. Bei nur geringen Umsätzen konnten die Kurse keine großen Sprünge abliefern.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 02.09.2011

Gewinnmitnahmen bei US-Weizen lassen Kurse fallen »


Stuttgart - Der September startet an der Matif in Paris mit verhaltenen Umsätzen bei moderaten Verlusten im Weizen- und Mais-Bereich.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 29.08.2011

Deutliche Kursgewinne bei US-Agrarnotierungen »


Stuttgart - Die Agrarrohstoffe an der Matif verabschiedeten sich mit geringen Umsätzen und Bewegungen ins Wochenende.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 12.08.2011

Positiver USDA-Bericht lässt Terminmarktnotierungen steigen »


Stuttgart - Der gestern Mittag veröffentlichte August-Bericht des USDA hat dem Markt positive Impulse vermittelt.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 09.08.2011

Markante Verluste bei Raps und US-Weizen »


Stuttgart - Die weltweite Nervosität an den Aktien- und Devisenmärkten lässt erwartungsgemäß auch die Rohstoffbörsen nicht unbeeindruckt.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 03.08.2011

Einigung in US-Schuldenkrise lässt CBoT-Kurse steigen »


Stuttgart - An der Matif kamen gestern die Kurse nicht in Schwung. Mit negativen Vorgaben aus dem gesamtwirtschaftlichen Umfeld waren die Aktivitäten eher verhalten.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 25.07.2011

Gewinne bei US-Weizen »


Stuttgart - Der Blick auf die Kursentwicklungen am Freitag an der Matif eröffnet ein ungewöhnlich buntes Bild.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 13.07.2011

Matif: Verhaltene Reaktionen auf USDA-Veröffentlichung »


Stuttgart - Die gestern Mittag veröffentlichten Ernte- und Bestandsschätzungen des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums USDA haben an der Matif zu sehr verhaltenen Reaktionen geführt.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 08.07.2011

Verkäufe nach China stützen US-Maisnotierungen »


Stuttgart - Gestern gaben die Kurse für Weizen und Mais an der Matif in Paris erneut nach. Weizen verlor beim November-Termin 4,-€ und schloss bei 190,50 €/t.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 01.07.2011

Kurssturz nach USDA-Veröffentlichung »


Mannheim - Nach der Veröffentlichung der neuesten USDA Zahlen zu Flächen- und Bestands-Schätzungen rutschen den Kurse massiv ab.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 13.05.2011

Regen beschert US-Weizen Kursverluste »


Mannheim - Die Matif folgte am gestrigen Handelstag zunächst den negativen Vorgaben aus Chicago vom Vortag, wo es nach den Veröffentlichungen des USDA-Berichts zu Kursverlusten gekommen war.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 06.05.2011

Massive Verluste bei US-Sojabohne »


Mannheim - An der Matif war der Handel Gestern sehr bewegt. Das Handelsvolumen in allen Produkten war hoch.  weiter »
Getreidepreise (c) proplanta 05.05.2011

Zugewinne bei US-Mais »


Mannheim - Bei lebhaftem Handel an der Matif mussten alle Kurse leichte Verluste verkraften.  weiter »
Agrarmarkt-Telegramm 10.11.2010

Niedrigere Mais- und Weizenernte in den USA - Preisexplosion bei Raps »


Stuttgart/Hannover/Paris/Chicago - USDA-Prognosen mit erwarteten Überraschungen – Ölsaatenkomplex mit ordentlichem Preisanstieg – Maispreise klettern nach oben – hohe Getreideexporte aus den USA und der EU-27 – schwächerer Euro – höherer Rohölpreis bei 85 US-Dollar  weiter »
Intermarket-Analyse 01.10.2010

Weizen: Mittelfristige Aufwärtstrendlinie durchbrochen! »


Paris/Bonn – Der EU-Mahlweizen an der Matif in Paris befindet sich in einer Korrekturphase (siehe Abb.).  weiter »
Intermarket-Analyse 01.10.2010

Matif-Raps: Bullen stoßen erneut auf Widerstand »


Paris/Bonn - Die Rapssaat-Kurse und an der Matif in Paris (siehe Abb.) sind an der Widerstandsmarke bei 390 EUR/t abgeprallt.  weiter »
Intermarket-Analyse 29.09.2010

Matif-Mais: Hält die Aufwärtstrendlinie? »


Chicago/Paris/Bonn: In Chicago haben die Maisfutures in den vergangenen Septemberwochen eine kräftige Rallye hingelegt. Dort ist das Engagement der trendfolgenden Fonds bei Maisfutures historisch hoch.  weiter »
Intermarket-Analyse 21.09.2010

Bullishe Chartbilder bei Raps und Sojabohnen mit Vorsicht genießen! »


Bonn/Paris/Chicago - Gestern hat der Matif-Raps-Kontrakt mit Fälligkeit November 2010 erfolglos die Widerstandsmarke bei 390 EUR/t getestet (siehe Abb.1).  weiter »
Intermarket-Analyse 06.09.2010

Weizen: Verkaufssignale beachten »


Chicago/Paris/Bonn - In Chicago und Kansas laufen befinden sich die Weizenkurse in einer Korrekturphase (siehe Abb. 1). Bei 6,45 USD/bu (187 EUR/t), wo die „Schatten" der beiden drei letzten Wochenkerzen beginnen (= Tiefkurse), liegt eine erste Unterstützungszone.  weiter »
Intermarket-Analyse 02.09.2010

Raps – Verkaufssignale im Auge behalten! »


Stuttgart/Chicago - Paris/Bonn - Wer auf weiter steigende Rapspreise hoffen will, sollte trotzdem folgende Marken im Blick behalten:  weiter »
Intermarket-Analyse 17.08.2010

Weizen jetzt verkaufen? »


Bonn/Paris - Als Folge der Marktermüdung, auf die CEREALS VALUE bereits in der vergangenen Woche hingewiesen hat, befinden sich die Weizenkurse nun in einer Korrekturphase (siehe Abb.).  weiter »
Intermarket-Analyse 06.08.2010

Timing-Tipps im Weizenkurs-Feuerwerk »


Bonn/Paris - Wer jetzt noch Weizenpreise an der Warenterminbörse absichern will, war mit dem CEREALS-VALUE-Tipp vom Montag dieser Woche gut beraten: Das Abwarten hat sich gelohnt, denn die Kurse sind im hoch spekulativen Umfeld weiter gestiegen. Wie geht es jetzt weiter?  weiter »
Intermarket-Analyse 03.08.2010

Bei Weizen auf noch höhere Kurse warten? »


Bonn/Paris - Gestern sind die Weizenkurse an der oberen Begrenzungslinie des bisherigen Aufwärtstrends bei 210 EUR/t abgeprallt.  weiter »
Intermarket-Analyse 26.07.2010

Maispreise absichern »


Stuttgart/Paris/Chicago - Die zurzeit florierenden Maiskurse an der Warenterminbörse in Paris dürften eine günstige Gelegenheit für Landwirte bieten, zumindest einen Teil ihrer neuen Ernte durch Hedge-Geschäfte abzusichern.  weiter »
Intermarket-Analyse 19.07.2010

Rückenwind für Raps »


Stuttgart/Chicago - Die EU-Rapspreise dürften weiteren Rückenwind aus Chicago bekommen: Dort sind die Sojabohnenkurse vor zwei Wochen an ihrer Aufwärtstrendlinie bei etwa 9,00 USD/bu (256 EUR/t) deutlich nach oben abgeprallt und haben seitdem um gut 9 % auf 9,85 USD/bu (280 USD/bu) zugelegt.  weiter »
Intermarket-Analyse 12.07.2010

Weizenkurse vollziehen kräftigen Trendwechsel »


Stuttgart/Chicago - Der mittelfristige Preistrend des EU-Mahlweizens an der Matif in Paris hat sich im Zuge bullisher Ernteprognosen in der vergangenen Woche bei sehr hohen Umsätzen von einem Abwärtstrend in einen Aufwärtstrend gewandelt.  weiter »
Preis für Weizen (c) proplanta 06.07.2010

Agrarmarkt aktuell: US-Börsen wegen Feiertag geschlossen »


Stuttgart - Die Börsen in den USA blieben gestern aufgrund eines Feiertages geschlossen.  weiter »
Intermarket-Analyse 05.07.2010

Aufwärtstrend der Sojabohnen in Chicago vor dem Test »


Stuttgart/Chicago - In den kommenden zwei Wochen kann es sich lohnen, den Verlauf der Sojabohnenkurse in Chicago zu beobachten:  weiter »
Agrarmarkt-Telegramm 14.04.2010

Weltweit mehr Mais, weniger Weizen - leichte Preiserholung für Getreide und Ölsaaten »


Stuttgart/Paris/Chicago - Schlagzeilen: – Weizenanbau wird wegen hoher Lagerbestände und geringer Preise weltweit eingeschränkt – Auswinterungsschäden in Osteuropa – Trend zu mehr Mais – USDA-Aprilprognose: leichte Zunahme der Futtergetreide- und Ölsaatenvorräte, leichte Abnahme der Weizenvorräte und starker Rückgang der Bestände bei pflanzlichen Ölen – EU-27: Mehr Weizen und Raps angebaut, weniger Gerste und Roggen – Rohölpreise erreichen neue Jahreshöchstwerte – Trockenheit in Südostasien – Gerüchte um höhere Soja- und Maisimporte Chinas  weiter »
Bioethanol (c) proplanta 11.08.2007

Der Preis für Mais ist heiß: Bushs teure Ethanol-Träume »


Washington - Wenn Amerikaner an lauen Sommerabenden allerorten ihre so beliebten Barbecues veranstalten, ist in diesem Jahr das Grillvergnügen getrübt: Für Steaks, Hühnchenteile oder Schweinerippchen müssen sie zum Teil deutlich mehr Geld im Supermarkt lassen.   weiter »

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2020. Alle Rechte vorbehalten.