Mais aktuell: Getreidemarkt

Weizen-Kurse Matif Weizenpreise an der Matif (c) proplanta 05.07.2020

USDA-Flächenschätzung sorgt für kräftige Kursgewinne »


Paris / Washington / Chicago - Die Futures auf Mais, Weizen und Sojabohnen an der Chicagoer Börse haben sich als Reaktion auf die am Dienstag (30.6.) veröffentlichte Anbauflächenschätzung des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA) deutlich verteuert.  weiter »
Weizen-Kurse Matif Weizenpreise an der Matif (c) proplanta 12.01.2020

Weizenfutures geben zum Jahresbeginn nach »


Paris - Die Futureskurse für Weizen und Mais in Paris und Chicago haben zum Jahresstart vor allem als Reaktion auf die Unsicherheit durch die zunehmenden geopolitischen Spannungen zwischen den USA und dem Iran etwas nachgegeben.  weiter »
Chicago-Mais (c) proplanta 13.10.2019

USDA sorgt für Preisdruck bei Chicago-Mais »


Washington/Chicago - Die Futures auf Mais an der Terminbörse in Chicago haben als Reaktion auf den am vergangenen Donnerstag (10.10.) veröffentlichten Bericht des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA) zum internationalen Getreidemarkt stark geschwankt.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2019 (c) proplanta 15.02.2019

Mais-Fronttermin sinkt auf 174,25 EUR/t - Der Zollkonflikt mit China ist noch lange nicht in trockenen Tüchern »


Stuttgart/Paris/Chicago - Auch der internationale Maismarkt setzte preislich spürbar nach unten.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2019 (c) proplanta 01.02.2019

Mais-Fronttermin bröckelt auf 178,00 EUR/t - Eiseskälte im Mittleren Westen der USA und hohe US-Maisexporte, jedoch höhere Maisernte Argentiniens »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt tendierte in den USA und in Frankreich zumindest an den Terminbörsen etwas schwächer.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2019 (c) proplanta 23.01.2019

Mais-Fronttermin klettert auf 182,00 EUR/t »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt holte leicht auf, setzen sich höhere Exporthoffnungen nach China durch, nachdem die Verhandlungen in Washington fortgesetzt werden.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2019 (c) proplanta 18.01.2019

Mais-Fronttermin zieht auf 181,00 EUR/t hoch - Preis-Zenit bald erreicht »


Stuttgart/Paris/Chicago - Auch der internationale Maismarkt setzte wieder leicht nach oben, mit Kursbefestigungen in den USA und in der EU-28.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 16.01.2019

Mais-Fronttermin gab auf 179,75 EUR/t nach - Ukraine setzt den EU-Maismarkt gehörig unter Druck »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt gab weiter nach. Wenig Aussicht auf einen Verhandlungserfolg der USA im Zollkonflikt mit China, die andauernde Haushaltssperre in den USA, der starke Exportdruck bei Mais aus der Ukraine sowie extreme Maiseinfuhren in die EU setzten die Maismärkte buchstäblich etwas unter Druck.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2019 (c) proplanta 11.01.2019

Mais-Fronttermin verliert auf 180,50 EUR/t - Brasiliens Maisernte wackelt wegen Trockenheit, aber schwächere Tendenz in den USA »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt tendierte zum Wochenende deutlich schwächer. Dies lag mehr an den Entwicklungen in den USA als in Südamerika.  weiter »
Maispreis 2019 (c) proplanta 04.01.2019

Mais-Fronttermin legt auf 180,00 EUR/t zu - Exporthoffnungen nach China trieben den Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt legte im Verlauf der ersten Kalenderwoche 2019 wieder leicht zu.  weiter »
Maismarkt 2019 Maismarkt 2019 (c) proplanta 02.01.2019

Mais-Fronttermin steigt auf 178,50 EUR/t - Brasiliens Maisernte dürfte gigantisch ausfallen, auch in Argentinien entwickelt sich die Saat gut »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich weiterhin konträr, mit Abwärtstrend in den USA und auch in Südamerika, steigender Tendenz dagegen in der EU-28 und stabiler am Schwarzmeer.  weiter »
Maismarkt 2018 Maismarkt (c) proplanta 21.12.2018

Mais-Fronttermin klettert auf 177,75 EUR/t - Hohe Exporte bei US-Mais, starke Importnachfrage in der EU-28 und gestiegene Maispreise am Schwarzmeer »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt verlor leicht in den USA, legte dagegen in der EU-28 und auch am Schwarzmeer zu. Dabei konnten die USA über höhere Exporte punkten, übertraf der Export von US-Mais mit 1.974.400 t das Vorwochenergebnis von 1.177.500 t deutlich, auch gab es weitere Exporte nach Mexiko.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 19.12.2018

Mais-Fronttermin steigt 177,00 EUR/t - China und Ukraine mischen den Markt weiter auf, USA spekulieren auf Anschlusskäufe Chinas »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich weiter aufwärts, wurde der US-Maismarkt zuletzt durch Spekulationen über Exportverkäufe von Mais und Ethanol nach China getrieben, setzt aber auch das gestiegene Importpotenzial für die EU-28 die Preise weiter nach oben.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 14.12.2018

Mais-Fronttermin treibt auf 177,00 EUR/t - China und Ukraine mischen den Markt gewaltig auf »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte leicht aufwärts, lieferte Mais in den USA zwar nur moderate Exportergebnisse, blieb auch die Nachfrage nach Ethanol eher flau, könnte aber China wegen seines beachtlichen Ethanolprogrammes wieder potentieller Käufer von US-Mais und US-Ethanol werden.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 12.12.2018

Mais-Fronttermin setzt auf 174,75 EUR/t hoch - Ukraine-Ernte steigt rekordhoch, China will Etanolproduktion deutlich ausbauen »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich in den USA seitwärts, unterstützten gute Exportergebnisse den US-Markt, blieb die Nachfrage nach Ethanol jedoch schwach, beabsichtigt China einen starken Ausbau der Ethanolproduktion.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 05.12.2018

Mais-Fronttermin hält 173,25 EUR/t - Aktueller Verhandlungsstand zwischen USA und China verbessert Exportchancen für US-Mais und Ethanol »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich in den USA leicht aufwärts, konnte zwar der Export von US-Mais diese Woche überzeugen, schwächelt aber der Ethanolsektor eklatant. In der EU-28 drückt immer mehr Importmais auf den Markt.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 30.11.2018

Mais-Fronttermin sinkt auf 173,00 EUR/t - Importdruck aus Ukraine und Brasilien setzt EU-Maispreise stärker unter Druck »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich in den USA weiterhin leicht abwärts, konnte zwar der Export von US-Mais diese Woche überzeugen, schwächelt aber der Ethanolsektor und drückt in Westeuropa jede Menge Drittlandmais aus der Ukraine und Brasilien auf den Markt.  weiter »
Maismarkt 2018 Maismarkt (c) proplanta 28.11.2018

Mais-Fronttermin stagniert bei 174,25 EUR/t - Brasilianische und ukrainische Importe drücken den EU-Marktpreis, Ethanol-Flaute in den USA »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich in den USA weiterhin seitwärts, sind die Exportergebnisse für US-Mais relativ gut, schwächelt aber der gesamte US-Ethanolsektor.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 23.11.2018

Mais-Fronttermin klettert auf 174,50 EUR/t - Importmais dominiert den EU-Maismarkt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich in den USA seitwärts, in der EU-28 zuletzt wieder nach oben. In den USA blieben die Börsen gestern und heute bis Mittag wegen des US-Erntedankfestes Thanksgiving geschlossen.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 21.11.2018

Mais-Fronttermin fällt auf 173,00 EUR/t - Ukrainische Maisernte fällt in Rekordhöhe aus - EU-Importquote steigt auf 24 % »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich in den USA und in der EU-28 abwärts, vor allem am Schwarzmeer geriet Mais unter Druck.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 09.11.2018

Mais-Fronttermin steigt auf 172,75 EUR/t - WASDE-Report wird über Erntekorrekturen Chinas aufgepumpt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt kam in den USA und am Schwarzmeer unter Druck, in der EU-28 konnten sich die Preise dagegen halten.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 02.11.2018

Mais-Fronttermin legt auf 168,50 EUR/t zu - USA gehen in die neue Verhandlungsrunde mit China was den Markt zuletzt stützte »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte sich zum Wochenende weiter leicht befestigen. Dabei blieben die Vorgaben bei Ernteerwartungen und Exportentwicklung unverändert zur Vorwoche, stiegen die Exporte für US-Weizen mit 394.400 t nur leicht über das Vorwochenniveau von 349.500 t.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 31.10.2018

Maispreis steigt auf 168,25 EUR/t - Leichte Erholungstendenz in den USA, aber der Importdruck bei Mais nimmt in der EU weiter zu »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt zog im Wochenverlauf etwas nach oben und verlor wieder.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 24.10.2018

Mais-Fronttermin geht leicht auf 167,25 EUR/t zurück - Hohe Ernten in Amerika und Ukraine, dagegen hohe Importe in die EU-28 belasten den Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wird durch hohe Ernten in den USA und in Südamerika getrübt, bleibt dabei auch zunehmend der US-Ethanolabsatz auf der Strecke, weil China jegliche Importe aus den USA zurückgefahren hat.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 12.10.2018

Mais-Fronttermin notiert bei 173,50 EUR/t - Ukraine-Mais deckelt in Norddeutschland das Preisniveau »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt erhielt temporär etwas Auftrieb durch den gestrigen WASDE-Report, senkte das USDA die Schätzung zur Weltmaisernte um ganze 0,7 Mio. t gegenüber September, wurde die US-Maisernte etwas schwächer angesetzt und die US-Maisbestände mit 46 Mio. t um 1 Mio. t höher veranschlagt als im September.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 05.10.2018

Mais-Fronttermin dümpelt bei 174,00 EUR/t - Die südamerikanische Ernte wird für ordentlichen Druck »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt schlug zuletzt einen Seitwärtstrend ein, unterstützten Wettermeldungen über exzessive Niederschläge in den USA die Kurse, erreichte auch der Export von US-Mais mit 1.431.000 t gegenüber der Vorwoche von 1.712.800 t ein gutes Ergebnis und bestätigte der NASS-Report niedrigere US-Maisbestände, lagen diese mit 2,14 Mrd. Bushel um 7 % unter dem Vorjahr, hatte der US-Handel einen Rückgang von 10 % erwartet.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 28.09.2018

Mais-Fronttermin notiert bei 176,00 EUR/t - Handel geht von niedriger US-Quartalschätzung aus »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt zog in den USA spürbar wieder an, legte der Export von US-Mais mit 1.712.800 t eine Glanzparade hin im Vergleich zu 1.383.700 t in der Vorwoche und 774.200 t davor, vor allem Mexiko kaufte hohe Mengen US-Mais.  weiter »
Maismarkt 2018 Maismarkt (c) proplanta 26.09.2018

Maispreis notiert bei 176,50 EUR/t - Der Export von US-Mais läuft nur noch über den niedrigen Preis »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt hielt sich trotz guter Exportentwicklung in den USA auf vergleichsweise moderatem Niveau, schwächt vor allem die Zoll-Entscheidung der Trump-Regierung den US-amerikanischen Mais- und Ethanolmarkt. Jedoch dürfte der stark auf über 80 US-Dollar angestiegene Rohölpreis den Maismarkt stützen.  weiter »
Maispreis 176,00 EUR/t (c) proplanta 21.09.2018

Mais-Fronttermin bleibt bei 176,00 EUR/t - Spekulanten treiben die Kurse über Kontraktkäufe in Chicago »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt hält trotz schwierigem Umfeld wegen zunehmender Zollbarrieren, aber die Investmentfonds erwarten glänzende Exportchancen, sobald die Exportmühle Russland einen Gang zurückschaltet und auch die EU-28 gut 1,5-2,0 Mio. t Mais mehr in den USA kaufen, obwohl dies derzeit wegen Zollbarrieren gar nicht geht.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 19.09.2018

Mais-Fronttermin hält sich bei 176,00 EUR/t - US-Farmer wollen den Maisanbau im Frühjahr 2019 um 4,5 % ausdehnen »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt kann sich trotz guter Exportentwicklung nur mühsam auf dem bisherigen Stand halten, schwächt vor allem die Zoll-Entscheidung der Trump-Regierung den US-amerikanischen Mais- und Ethanolmarkt.  weiter »
Maismarkt 2018 Maismarkt (c) proplanta 05.09.2018

Maispreis sinkt wieder auf 181,00 EUR/t - Die EU-28 mutiert zum weltgrößten Maisimporteur, Argentinien verhängt Exportsteuer auf Mais »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt profitierte weiterhin vom NAFTA-Abkommen der USA mit Mexiko, sorgten höhere Exportwartungen für US-Mais und US-Schweinefleisch für festere Tendenz in Chicago, trieben auch die Exportbesteuerung von Mais in Argentinien sowie vage Exportbeschränkungen Russlands den Markt nach oben.  weiter »
Maismarkt 2018 Maismarkt (c) proplanta 31.08.2018

Mais-Fronttermin steigt wieder auf 183,00 EUR/t - US-Markt profitiert vom NAFTA-Abkommen mit Mexiko »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte sich aufgrund des erfolgreichen Abschlusses über das NAFTA-Abkommen mit Mexiko befestigen, stiegen die Exportwartungen für US-Mais und US-Schweinefleisch nach Mexiko und entwickelte sich der US-Maisexport sehr positiv, erreichte der US-Maisexport ein sehr gutes Niveau von 1.519.800 t gegenüber 1.228.000 t in der Vorwoche.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 29.08.2018

Maispreis sinkt auf 179,75 EUR/t - EFTA-Abkommen stabilisiert US-Mais- und Schweinefleischexporte nach Mexiko »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt bremste den Preisrückgang der letzten Tage etwas ein, nachdem die NAFTA-Verhandlungen der USA mit Mexiko zum Abschluss kamen, sich dadurch das Exportventil für Mais und Schweinefleisch zum für die USA wichtigsten Abnehmer in unmittelbarer Nachbarschaft wieder öffnete.  weiter »
Maispreis (c) proplanta 24.08.2018

Mais-Fronttermin geht auf 184,25 EUR/t - in West-und Nordeuropa wird Mais rar, deshalb werden die Importe vom Schwarzmeer steigen »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt verlor ähnlich wie Weizen etwas im Preis, dabei scheint die US-amerikanische Maisernte höher auszufallen als erwartet, auch kommen die Verhandlungen im Zollstreit mit China wenig voran, was den Ethanolmarkt belastet, dabei drücken billiger Zucker in Brasilien die Ethanolpreise.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 15.08.2018

Mais-Fronttermin geht auf 186,25 EUR/t zurück - Gigantische Ernteaussichten in den USA, Dürreernte in West- und Nordeuropa »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte sich nach dem Preiseinbruch am Wochenanfang wieder leicht erholen, lieferte der WASDE-Report eine deutliche Anhebung der US-Maisernte und auch weltweit zunehmende Maisbestände.  weiter »
Maismarkt Maismarkt 2018 (c) proplanta 08.08.2018

Mais-Fronttermin zieht auf 196,25 EUR/t hoch - Hitze und Futternotstand in Nordeuropa, sowie hohe Ethanolnachfrage treiben den Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt zog weiter nach oben, getrieben durch anhaltende Hitze und Trockenheit in Nordeuropa, aber auch gute Exportentwicklung für US-Mais und US-Ethanol nach Südamerika, Europa und Asien.  weiter »
Maispreis August (c) proplanta 03.08.2018

Mais-Fronttermin klettert auf 195,00 EUR/t - Extreme Verteuerung an den Veredlungsstandorten West- und Nordeuropas »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt erhielt in den USA und besonders in Nordwesteuropa steilen Auftrieb durch hohe Temperaturen und in Nordeuropa zunehmende Dürre.  weiter »
Maispreis MATIF (c) proplanta 18.07.2018

Mais-Fronttermin stagniert bei 168,50 EUR/t - Verschlechterte Wachstumsbedingungen in den USA und in Nordwesteuropa heizen Markt an »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wurde gestützt durch schlechtere Wachstumsbedingungen in den USA und besonders in Nordwesteuropa, beeinträchtigt Hitze in den USA die Maisblüte und sorgt Wassermangel in Nordwesteuropa für Kümmerwuchs bei Mais, steht eine ausreichende Grundfutterversorgung dort zunehmend auf dem Spiel. Auch Argentiniens Maisernte bröckelt.  weiter »
Maispreise Maismarkt (c) proplanta 13.07.2018

Mais-Fronttermin geht auf 168,50 EUR/t zurück - Gemischte Vorgaben aus den USA, jedoch feste Tendenz in Europa »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wurde gestützt durch den Preisanstieg bei Weizen, aber der WASDE-Report hinterlässt eher einen neutralen bis leicht brearishen Nachgeschmack.  weiter »
Maispreis MATIF Maispreise im Juli 2018 (c) proplanta 11.07.2018

Mais-Fronttermin fällt auf 169,25 EUR/t zurück - US-Handelskrieg mit China nimmt an Tempo zu, Brasiliens Maisernte fällt weiter zurück »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt geriet durch den wieder aufflammenden Zollkonflikt zwischen USA und China unter Druck, sorgten weitere Drohungen des US-Präsidenten Donald Trumps über Strafzölle für chinesische Exportwaren im Wert von 200 Mrd. USD für Verunsicherung nicht nur der US-Agrarmärkte.  weiter »
Maispreis Juli 2018 (c) proplanta 04.07.2018

Mais-Fronttermin holt bis 169,25 EUR/t auf - Brasiliens Safrinha-Maisernte bricht um 19 % ein und die Prognosen am Schwarzmeer sinken ebenfalls »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt profitierte von der positiven Preisentwicklung bei Weizen, auch schrumpfen unter der Hitze die hohen Ernteerwartungen für Mais am Schwarzmeer und Brasiliens Safrinha-Maisernte soll um 19 % einbrechen.  weiter »
Maispreis 2019 (c) proplanta 13.06.2018

Mais-Fronttermin hält 168,50 EUR/t - WASDE-Report für Mais durchaus bullish, Welt-Maisbestände gehen um 4,5 Mio. t zurück! »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt erhielt durch den neuen WASDE-Report jede Menge Unterstützung nach oben, fallen die Welt-Maisbestände um immerhin 4,5 Mio. t gegenüber dem Vorjahr zurück. Das USDA prognostiziert eine in den FSU-Staaten um 4 Mio. t kleinere Maisernte. Die Nachfrageentwicklung bei Ethanol ist die treibende Kraft für steigende Preise, China spielt dabei zunehmend die Schlüsselrolle.  weiter »
Maispreis Entwicklung 2018 (c) proplanta 06.06.2018

Maispreis stagniert bei 168,50 EUR/t - Brüssel verhängt Importzölle auf US-Waren, darunter US-Mais »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt erhielt zuletzt Auftrieb durch die Hitzewelle in West-europa und am Schwarzmeer, stehen am Schwarzmeer hohe Anbauausdehnungen extrem trockenheißen Wetterbedingungen konträr gegenüber, wodurch die Ernten dort möglicherweise nicht so hoch ausfallen. Der US-Zollkonflikt mit China entwickelt sich zur globalen Zollkrise, verhängte Mexiko und die EU-28 höhere Importzölle auf US-Waren.  weiter »
Maispreis 2018 2019 (c) proplanta 25.05.2018

Mais-Fronttermin legt auf 169,50 EUR/t zu - Südamerikas Wetterextreme treiben den Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wurde erneut durch die extremen Wetterlagen in Südamerika getrieben.  weiter »
Weizenpreise 2019 (c) proplanta 23.05.2018

Kassamarkt: Weizen, Mais und Raps ziehen nach oben »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt konnten sich die Preise für Weizen, Mais, Gerste und sogar Raps weiter befestigen. Die Preise für Roggen blieben dagegen stehen. Beim Weizen könnten aktuell Teilverkäufe zur neuen Ernte lohnen, wenn auch ein weiterer Preisanstieg nicht ausgeschlossen ist. Bei Raps ist das Preisniveau weiterhin unattraktiv.  weiter »
Warenterminbörse Mais (c) proplanta 18.05.2018

Mais-Fronttermin klettert auf 167,00 EUR - Erfolgreiche Verhandlungen mit China und schwierige Lage in Südamerika stützen Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt trieb weiterhin seitwärts, spielten weiterhin die Verhandlungen über den Zollkonflikt zwischen den USA und China eine große Rolle für den Ethanolabsatz, aber auch die starken Regenfälle Argentiniens mit Blick auf die schwache Maisernte dort sowie dem steigenden Maisangebot am Schwarzmeer.  weiter »
Mais-Fronttermin (c) proplanta 16.05.2018

Mais-Fronttermin gibt auf 165,75 EUR/t nach - Weniger Mais in den USA, deutlich mehr Mais am Schwarzmeer »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt trieb weiterhin mehr seitwärts, spielten die Verhandlungen über den Zollkonflikt zwischen den USA und China eine große Rolle für den Ethanolabsatz, aber auch die starken Regenfälle Argentiniens mit Blick auf die schwache Maisernte dort sowie dem voraussichtlich weiter steigenden Maisangebot am Schwarzmeer.  weiter »
Warenterminbörse Mais (c) proplanta 11.05.2018

Mais-Fronttermin steht bei 167,75 EUR/t - Schwäche US-Maisernte, aber deutlich höhere in der Ukraine erwartet »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt trieb zuletzt mehr seitwärts, spielten vielmehr politische Momente wie der Zinskonflikt mit China oder der Ausstieg aus dem Atom-Abkommen mit dem Iran in den Markt hinein als tatsächlich fundamentale Datenlagen.  weiter »
Maispreis Fronttermin (c) proplanta 09.05.2018

Mais-Fronttermin hält sich bei 167,75 EUR/t - US-amerikanische Aufkündigung des Atom-Abkommen mit dem Iran sorgt für Zündstoff am Rohölmarkt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wird derzeit durch die Verhandlungen der USA mit China über die Beendigung des Zollkonflikts weiterhin durchgeschüttelt, die Aufkündigung des Atom-Abkommens mit dem Iran sorgt für zusätzlichen Zündstoff am Rohöl- und Ethanolmarkt.  weiter »
Maispreis Entwicklung Warenterminmarkt (c) proplanta 02.05.2018

Maispreis klettert auf 155,50 EUR/t - Stabilere Tendenzen jetzt auch beim Mais, verzögerte Maisaussaat treibt Preise »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt bekam zum Monatswechsel auch leichte Flügel, zogen die Terminkurse für US-Mais um über 3 % an und verliehen auch den Terminkursen in Paris etwas Auftrieb. Dabei drehte sich in Südamerika das Wetterkarussell erneut schneller, in den USA, in der EU und am Schwarzmeer kommt der Mais verzögert in den Boden. Eine höhere Ethanolverarbeitung in den USA könnte den Maisanbau aber noch ankurbeln.  weiter »
Maispreis Warenterminbörse (c) proplanta 20.04.2018

Maispreis gibt auf 163,50 EUR/t nach - Höhere Anbauerwartungen bei Mais in Europa »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wurde zwar durch gute Exportentwicklung in den USA unterstützt, übertrafen die Exporte bei US-Mais mit 1.091.700 t deutlich das Vorwochenniveau von 839.900 t, jedoch geriet der Markt wegen des vorgestern verhängten Importzolls Chinas auf US-Hirse etwas unter Druck, befürchten US-Handel und Farmer eine Ausweitung von Zollblockaden auch auf den Mais- und Ethanolsektor.  weiter »
Maispreis (c) proplanta 13.04.2018

Mais-Fronttermin sinkt auf 166,25 EUR/t – US-Biokraftstoffgesetz nimmt positive Formen an »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt geriet in der zweiten Wochenhälfte in den USA zwischen die Flanken der Interessen von Big Oil und Big Corn, machte US-Präsident die Novellierung des US-Biokraftstoffgesetzes zur Chefsache, kündigte dabei vorgestern zunächst eine Verschiebung der Gesetzesnovelle um drei Monate an, verkündetet gestern, jetzt doch zügig eine Novelle zum Biokraftstoffgesetz auf den Weg zu bringen, wobei ein Ethanolanteil von bis zu 15 % im Benzin festgeschrieben werden soll.  weiter »
Mais-Fronttermin zieht an Entwicklung Mais-Fronttermin (c) proplanta 06.04.2018

Mais-Fronttermin erreicht 167,00 EUR/t »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt holte in den USA trotz des schwelenden Zollzinskonflikts mit China etwas auf, soll der Maisanbau bekanntermaßen in den USA wegen zu geringerer Absicherung des Ethanolabsatzes über das US-Biokraftstoffgesetz und womöglich jetzt drohender Zollhürden bei der Einfuhr von US-Ethanol nach China gegenüber dem Vorjahr zurückgehen.  weiter »
Preisentwicklung Kassamarkt (c) proplanta 28.03.2018

Kassamarkt: Futtergerste und Mais steigen kräftig »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt blieben die Rapspreise nahezu stehen,  Mahl- und Futterweizen zogen leicht an, Mais stieg kräftig an. Futtergerste legte enorm zu.  weiter »
Maispreis Analyse (c) proplanta 14.03.2018

Mais-Fronttermin steigt auf 164,75 EUR/t - Stabile Tendenz mit einigen Tücken »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt honorierte einerseits Wetterprämien für die schwache Maisernte Argentiniens, vor diesem Hintergrund auch hohe Exporterwartungen der USA und ein spürbarer Abbau der US-Maisvorräte in den USA, anderseits lähmt die ausufernde Zollpolitik des US-Präsidenten Donald Trump die Exportchancen in den USA, befürchten US-Farmer zunehmende Nachteile beim Export.  weiter »
Maispreis aktuell (c) proplanta 09.03.2018

Mais-Fronttermin dümpelt bei 163,25 EUR/t - WASDE-Report mit bullisher Tendenz »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt reflektierte zuletzt die vom Handel an den neuen WASDE-Report geknüpften Erwartungen, die sich zumindest für Mais wohl bestens bestätigten. Denn der WASDE-Report ließ die Prognose zur Welt-Maisernte nahezu unverändert gegen Februar mit 1.041,74 Mio. t stehen, im Vorjahr lag diese bei 1.075,23 Mio. t.  weiter »
Kassamarkt (c) proplanta 07.03.2018

Kassamarkt: Raps bricht scharf ein, Weizen und Mais können sich halten »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Lage am Kassamarkt verloren die Rapspreise um 5-7 EUR/t,  Mahl- und Futterweizen, sowie Mais und Roggen, blieben stabil. Futtergerste legte schwach zu. Die Preise haben leider wieder ein wenig interessantes Preisniveau aus der Erzeugerbrille erreicht.  weiter »
Maispreis (c) proplanta 02.03.2018

Mais-Fronttermin steigt auf 155,00 EUR/t - Chancen für steigende Preise nehmen zu! »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wird weiterhin durch Argentiniens Missernte getrieben, auch unterstützen in den USA weiterhin hohe Maisexporte den Markt und am Schwarzmeer lässt der Exportdruck bei Mais nach, was der EU-28 einen höheren Preisspielraum verschafft. Jedoch nahmen Maisimporte in die EU-28 wieder leicht zu.  weiter »
Preisentwicklung Weizen (c) elypse - fotolia.com 28.02.2018

Kassamarkt: Raps, Weizen und Mais ziehen nach oben »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Lage am Kassamarkt legten die Rapspreise um 5 EUR/t zu, auch Mahl- und Futterweizen befestigte sich um bis zu 2-4 EUR/t, Mais um 2 EUR/t. Roggen blieb stabil.  weiter »
Maispreis (c) proplanta 23.02.2018

Maispreis steigt auf 153,25 EUR/t - Argentiniens Missernte bei Mais und festere Preise vom Schwarzmeer treiben den Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wird getrieben durch immer niedrigere Maisprognosen Argentiniens, auch am Schwarzmeer ziehen die Maispreise an, exportiert die Ukraine immer mehr Mais nach China. In den USA schätzte das USDA Outlook Forum die Anbaufläche zur kommenden US-Maisernte auf rund 90 Mio. Acres, etwa 200.000 Acres kleiner als im Vorjahr.  weiter »
Maispreis Entwicklung (c) proplanta 21.02.2018

Mais-Fronttermin fällt auf 152,50 EUR/t - Argentiniens Trockenheit und ukrainische Maisexporte nach China halten Markt in Schach »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt ebbte trotz hoher Maisexporte in den USA und gestiegener Maispreise in der Ukraine, bedingt durch starken Maisexport nach China, etwas ab, kühlte der Markt für Rohöl und Ethanol herunter und verdrängt mehr billiger Futterweizen den Mais aus dem Futter. Dabei sorgt Argentiniens schlechte Maisernte für Preisauftrieb.  weiter »
Maiskurse (c) proplanta 16.02.2018

Maiskurs zieht auf 154,75 EUR/t an - Frankreich setzt Mais unter Druck »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte in den USA in den letzten Wochen deutlich aufholen, entwickelten sich die Exporte für US-Mais trotz der strittigen Importzollpolitik der USA besser als erwartet.  weiter »
Maispreis Warenterminbörse (c) proplanta 14.02.2018

Maispreis zieht auf 154,75 EUR/t an - GVO-Mais trifft in China vermehrt auf Ablehnung, höhere Maisernte in Frankreich »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte in Paris leicht zulegen und in Chicago sich zumindest halten, beeinträchtigten Inflationsängste an den Börsen in New York und Chicago auch die Entwicklungen an den Rohstoffmärkten. GVO-Mais trifft in China vermehrt auf Ablehnung, zudem bremsen die Festtage Chinese New Year ab Morgen für eine Woche den Handel nach China stark ein. In Argentinien blieb es zu trocken und in der EU überraschte Frankreich mit neuen Prognosen.  weiter »
Warenterminbörse Mais (c) proplanta 05.02.2018

Mais-Fronttermin steigt auf 152,25 EUR/t: Kurse in den USA schwächer, in der EU fester »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte sich nur knapp halten, stieg zwar der Export von US-Mais mit 1.850.600 t um 28 % über das Vorwochenniveau, stützten auch ein höherer US-Ethanolpreis und gestiegene Rohölpreise den US-Maismarkt.  weiter »
Kassamarkt Entwicklung (c) proplanta 31.01.2018

Am Kassamarkt stieg alles leicht außer Mais »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der Markt für Brotweizen tendierte am Kassamarkt fester. Für Preisauftrieb sorgte das Exportgeschäft in Richtung Algerien, kann Frankreich 250.000 t Weichweizen dorthin liefern. Auch die Weizenpreise am Schwarzmeer zogen um 1,60 EUR/t an.  weiter »
Maispreis Entwicklung (c) proplanta 26.01.2018

Mais-Fronttermin bleibt bei 151,75 EUR/t stehen: Argentiniens Trockenheit hält festere Tendenz »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt entwickelte sich zuletzt wieder leicht nach oben.  weiter »
Maispreis (c) proplanta 24.01.2018

Mais-Fronttermin bröckelt auf 151,50 EUR/t ab - Brasilien schüttet die EU mit Mais zu »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt ging wieder in den Abwärtstrend, brachte die Abwertung des brasilianischen Reals, die Gründung einer Freihandelszone der Pazifikstaaten ohne die USA, den US-Maismarkt unter Druck. Dabei bleiben die Ernteaussichten bei Mais in Argentinien und Brasilien hinter den bisherigen Erwartungen zurück. Die EU wird dagegen mit brasilianischen und ukrainischen Mais zugeschüttet.  weiter »
Maispreis Analyse 2018 (c) proplanta 19.01.2018

Mais-Fronttermin hält sich bei 151,50 EUR/t - IGC-Prognose bearish, US-Maisexport hoch, extremer Importdruck in die EU-28 »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte sich zum Wochenende gerade noch halten, lieferte der US-Maisexport und die US-Ethanolverarbeitung für Mais zwar Unterstützung, hält auch der Wettermarkt in Argentinien die Kurse stabil, doch drängen gigantische Maisimporte aus der Ukraine und Brasilien in die EU-28, was den Terminkursen in Paris kaum Chancen zur Preiserholung gibt.  weiter »
Maispreis Erzeugerpreise (c) proplanta 17.01.2018

Maispreis geht auf 151,50 EUR/t zurück - Höhere zollfreie Importquoten für ukrainischen Mais belasten Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt geriet durch den letzten WASDE-Report nur halb so stark unter Druck wie Weizen, steigen zwar in den USA und weltweit die Maisbestände an, fiel auch die US-Maisernte leicht höher aus als noch im Dezember und blieb eine Korrektur der Maisernte Brasiliens nach unten aus, doch stimmte die neutrale Anbauprognose für US-Mais die Börse eher abwartend.  weiter »
Maispreis Warenterminbörse (c) proplanta 12.01.2018

Maispreis verliert auf 157,25 EUR/t: Südamerikanische Maisernten schwächeln, hoher Eurokurs drückt Mais nach unten »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt lief kurz vor Veröffentlichung des WASDE-Reports in den USA sehr ruhig, erwartet der US-Handel eine Anhebung der Lagerbestände für US-Mais heute Abend.  weiter »
Kassamarkt Rapspreis Weizenpreis (c) proplanta 10.01.2018

Kassamarkt: Raps- und Weizenpreis legen zu - Mais und Gerste überwiegend stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt legte der Raps- und Weizenpreis leicht zu. Futtergerste und Roggen tendierten überwiegend stabil. Der gesunkene Eurokurs unterstützt den Preisauftrieb von Raps.  weiter »
Weizen-Kurse Matif Weizenpreise an der Matif (c) proplanta 07.01.2018

Terminkurse für Weizen und Mais legen zum Jahresbeginn in Chicago zu »


Chicago / Paris - Während die Warenterminbörse in Paris für Weizen und Mais in den ersten Tagen des neuen Jahres kaum Kursbewegungen verzeichnet hat, kam es an der Chicagoer Börse zu Notizgewinnen für die betreffenden Kontrakte.  weiter »
Maispreis Analyse (c) proplanta 05.01.2018

Mais-Fronttermin dümpelt bei 158,50 EUR/t - Rohöl zog nach oben, hohe Importerwartungen bei Mais dämpfen die Stimmung in der EU »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt ringt nach neuen Marktimpulsen, belasteten in den USA zunächst schwache Exportergebnisse, ein Rückgang bei der Ethanolverarbeitung die Terminkurse in Chicago.  weiter »
Preisentwicklung Kassamarkt Weizen Getreide Raps Gerste Futtergetreide (c) proplanta 03.01.2018

Kassamarkt: Raps hängt trotz Prämie durch - Weizen, Mais und Gerste überwiegend stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt hängt Raps weiterhin durch, vorerst kann Raps wegen hoher Importe wenig Boden gut machen. Der gestiegene Eurokurs bringt Raps zusätzlich ins Schlingern.  weiter »
Maispreis Entwicklung 2018 (c) proplanta 03.01.2018

Maispreis befestigt sich auf 158,00 EUR/t - Rohöl und Wettermärkte in Südamerika ziehen Mais leicht nach oben »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt bekam Auftrieb durch leicht gestiegene Weizenpreise, hohe Exporte bei US-Mais und festere Vorgaben aus Südamerika, wo in Südargentinien und Südbrasilien eine Trockenheit droht. Unterstützung kam gleichfalls vom Rohöl- und Ethanolmarkt. Am Schwarzmeer nahm jedoch der Exportdruck wieder zu.  weiter »
Weizenpreis Analyse Prognose (c) proplanta 27.12.2017

Kassamarkt: Raps etwas schwächer - Weizen, Mais und Gerste stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt blieb es wegen der Weihnachtsfeiertage handelsseitig sehr ruhig. Raps tendierte vorerst etwas schwächer, Schuld ist der festere Verlauf beim Eurokurs.  weiter »
Kassamarkt Raps (c) proplanta 20.12.2017

Kassamarkt: Raps verliert kaum zur Vorwoche ein, Weizen etwas fester, Mais und Gerste blieben stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen leicht aufwärts, Mais, Roggen und Gerste blieben stabil. Raps verlor kaum zur Vorwoche. Am Kassamarkt kommt das Geschäft wegen Weihnachten zur Ruhe.  weiter »
Maispreis (c) proplanta 20.12.2017

Mais-Fronttermin legt auf 152,00 EUR/t zu - Argentiniens Regen bringt Mais leicht unter Druck, mehr zollfreie Maisimporte nach dem Jahreswechsel »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt treibt im Umfeld einer erneut gigantischen Maisernte der USA und Chinas, rückläufigen Maisernten Südamerikas und einer leicht höheren europäischen Maisernte seitwärts dahin.  weiter »
Maispreis Entwicklung Entwicklung Matif-Maispreis (c) proplanta 15.12.2017

Mais-Fronttermin sinkt weiter auf 151,00 EUR/t nach - Argentiniens verbesserte Wachstumsbedingen für Mais sorgen für Preisdruck am Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt stand wegen moderater US-Maisexporte und verbesserter Wachstumsbedingungen in Argentinien eher unter Druck, auch der Rohöl- und Ethanolmarkt gab wenig Auftrieb. Der niedrige US-Maispreis heizt jedoch die Verwendung im Tierfutter und bei der Ethanolherstellung weiter an.  weiter »
Erzeugerpreise Weizen Raps Gerste (c) proplanta 13.12.2017

Kassamarkt: Raps bricht um 6-7 EUR/t zur Vorwoche ein, Weizen verliert 1-2 EUR/t, Mais und Gerste blieben stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen leicht abwärts, Mais, Roggen und Gerste blieben stabil. Raps verlor preislich 6-7 EUR/t. Erzeuger sollten vorerst auf höhere Preise abwarten.  weiter »
Maispreis Warenterminmarkt (c) proplanta 13.12.2017

Mais-Fronttermin gibt auf 153,00 EUR/t nach: Niedrigere Ernteerwartungen Südamerikas, kleinere US-Maisimporte Chinas - zollfreier Ukraine-Mais ab Januar »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt geriet durch angekündigte Maisimportbeschränkungen  Chinas etwas unter Druck. In Südamerika sprechen weiterhin Saatenstände und Wetterentwicklungen für tendenziell kleinere Maisernten. Der Druck vom Schwarzmeer sollte nach dem Jahreswechsel wieder zunehmen, wenn zollfreier Mais aus der Ukraine wieder in die EU eingeführt werden darf.  weiter »
Warenterminmarkt Maispreis (c) proplanta 08.12.2017

Mais-Fronttermin fällt auf 153,75 EUR/t – geringere Safrinha-Aussaat in Südamerika in spe! »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wurde weiterhin durch anhaltende Maisimporte Chinas gestützt, ist US-Mais billiger als Ursprünge in China. Dennoch fielen die Exporte an US-Mais eher moderat aus, erreichten die Exporte an US-Mais mit nur 876.400 t gegenüber 599.000 t in der Vorwoche nur ein mittleres Ergebnis.  weiter »
Kassamarkt Weizen Raps (c) proplanta 06.12.2017

Kassamarkt: Raps legt 1-2 EUR/t zur Vorwoche zu, Weizen, Mais und Gerste blieben stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen seitwärts, auch Mais, Roggen und Gerste blieben stabil. Raps gewann preislich 1-2 EUR/t. Große Euphorie lösen diese Preise jedoch nicht aus.  weiter »
Maispreis 155 Euro/t (c) proplanta 06.12.2017

Mais-Fronttermin einen Tick fester bei 155,00 EUR/t - China kauft mehr US-Mais, trübe Ernteaussichten für Brasiliens Maisernte »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt erhielt Auftrieb durch steigende Maisimporte Chinas, ist US-Mais billiger als Ursprünge in China. In Südamerika sprechen Saatenstände und Wetterentwicklungen für tendenziell kleinere Maisernten. Die EU-Kommission korrigiert die EU-Maisernte erwartungsgemäß nach oben.  weiter »
Maispreis FOB Rhein (c) proplanta 01.12.2017

Mais-Fronttermin holt auf 154,25 EUR/t auf - FOB Rhein steigt Mais um plus 1 EUR/t »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt zog in den USA nach unten, in der EU ein wenig hoch, ging es beim US-Maisexport abwärts, erreichten die Exporte an US-Mais mit nur 599.000 t gegenüber 1.080.900 t in der Vorwoche und 949.500 t zuvor ein schlechtes Ergebnis, zudem belasteten höhere Anbauprognosen zur US-Maisaussaat 2018 die Terminkurse in Chicago.  weiter »
Rapspreis Entwicklung Kassamarkt (c) proplanta 29.11.2017

Kassamarkt: Raps verliert erneut 5-6 EUR/t zur Vorwoche, Mais und Gerste blieben stabil »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen abwärts, Mais, Roggen  und Gerste blieben stabil. Raps verlor preislich 5-6 EUR/t.  weiter »
Maispreis 153,00 EUR/t (c) proplanta 29.11.2017

Mais-Fronttermin gibt auf 153,00 EUR/t nach - USDA rechnet 2018 mit höherem Maisanbau in den USA, verbesserte Saatbedingen in Argentinien »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt tendierte deutlich schwächer, bedingt durch höhere Aussaatprognosen des USDA zur US-Maisernte 2018, gefallene Terminkurse für Rohöl und Ethanol sowie besserer Aussaatbedingungen für Mais in Argentinien. Das aufziehende Wetterphänomen La Niña im Südostpazifik sorgt für Unsicherheit am Maismarkt. Am Schwarzmeer kam die Maisernte etwas besser voran.  weiter »
Mais-Fronttermin Entwicklung (c) proplanta 24.11.2017

Mais-Fronttermin hält sich bei 154,25 EUR/t: Spagat zwischen hoher Ernte unter steigenden Wetterrisiken »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt konnte weder zulegen noch Verluste realisieren, fehlten gestern und heute die Vorgaben aufgrund der Festlichkeiten Thanks Giving und Black Friday aus Chicago, gab es auch in der EU wenig Veränderungen außer wieder einem leichten Anstieg des Eurokurses und brachte die Ernteverzögerung am Schwarzmeer kaum Auftrieb für den Maispreis.  weiter »
Maispreis Matif Entwicklung (c) proplanta 17.11.2017

Mais-Fronttermin dümpelt bei 156,00 EUR/t - Raue Erntebedingungen im östlichen Corn-Belt, aber spürbare Saatfortschritte in Brasilien »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am internationalen Maismarkt sorgen raue Erntebedingungen durch kaltnasse Witterung im östlichen Corn-Belt für Verzögerung der US-Maisernte, was den eingeleiteten Abwärtstrend bei Mais in Chicago aufgrund des bearishen WASDE-Reports wieder stoppte.  weiter »
Maispreis Warenterminbörse (c) proplanta 10.11.2017

Mais-Fronttermin kann 158,00 EUR/t halten: US-Maisernte deutlich höher und EU-Maisimporte legen kräftig zu »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am internationalen Maismarkt drückte der gestrige WASDE-Report ganz sicher auf die Terminkurse, fällt die US-Maisernte weit höher aus als erwartet und konnten auch hervorragende Exportergebnisse für US-Mais wenig dagegenhalten. Einzig die ukrainische Maisernte wurde deutlich heruntergestuft. Die EU-Maisimporte nehmen dagegen kräftig zu.  weiter »
Warenterminbörse Maispreis (c) proplanta 08.11.2017

Mais-Fronttermin steigt auf 158,25 EUR/t - Mexikoexport und Rohölpreisanstieg befeuern Maismarkt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am internationalen Maismarkt zogen die Preise spürbar an, kommt die US-Maisernte wegen Regen nur zäh voran und sorgen die Verteuerung von Rohöl und der Mexikoexport für Preisauftrieb. Beim morgigen WASDE-Report rechnet der Handel mit leicht nach oben korrigierten US-Maiserträgen. Chinas Wirtschaft baut die Ethanolverarbeitung aus.  weiter »
Maispreis Warenterminbörse (c) proplanta 01.11.2017

EU-Kommission senkt Mais-Ernteprognose - Fronttermin steigt auf 151,50 EUR/t »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt geriet durch Gewinnmitnahmen in Chicago etwas unter Druck, während schwächere Ernteprognosen in Südamerika und in der EU-28 dem Markt etwas Auftrieb gaben. Auch unterstützten höhere Rohölpreise den Maispreis.  weiter »
Preisentwicklung Kassmarkt (c) elypse - fotolia.com 26.10.2017

Kassamarkt: Weizen, Gerste, Mais und Raps festerer, Roggen unverändert »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen leicht aufwärts, Mais gab stieg spürbar an. Raps konnte preislich leicht zulegen. Futtergerste tendierte fester, Roggen stabil. Kaum Umsätze prägen weiterhin das Bild am Kassamarkt. Der Konsum lebt von der Hand in den Mund.  weiter »
Warenterminbörse Mais (c) proplanta 25.10.2017

Mais: Südamerikas Wetterkariolen sorgen für Spannung am Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt erhielt Auftrieb durch die verzögerte Maisernte im östlichen Corn Belt der USA, gestiegene Rohöl- und Ethanolpreise. In Südamerika zeigen die Maisprognosen nach wie vor nach unten, das aufziehende Wetterphänomen La Niña könnte noch für Überraschungen sorgen. In der EU belasten der Importdruck bei Mais und gute Maiserträge in Frankreich b die Terminkurse in Paris.  weiter »
Weizenpreise Kassamarkt (c) proplanta 18.10.2017

Kassamarkt: Weizen und Raps unverändert bis schwächer, Mais schwächer »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen leicht abwärts, Mais gab dagegen spürbar nach. Raps blieb preislich unverändert stehen.  weiter »
Maispreis 146,75 Euro/t (c) proplanta 18.10.2017

Mais-Fronttermin fällt auf 146,75 EUR/t ab - verzögerte US-Maisernte, aber schwächere US-Maisexporte »


Stuttgart/Paris/Chicago - Der internationale Maismarkt wurde unterstützt durch Verzögerungen der Maisernte im westlichen Corn Belt der USA, gestiegene Rohöl- und Ethanolpreise.  weiter »
Kassamarkt KW 41 (c) proplanta 11.10.2017

Kassamarkt: Weizen und Raps etwas schwächer, Mais fester »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Brot- und Futterweizen leicht abwärts, Mais gab legte dagegen zu. Raps ging um 1-2 EUR/t nach unten. Futtergerste tendierte etwas schwächer. Roggen blieb im Preis stehen. Wenige Umsätze prägen weiterhin das Bild am Kassamarkt.  weiter »
Maispreis 154,75 EUR/t (c) proplanta 06.10.2017

Maispreis gibt auf 154,75 EUR/t nach - zollfreier Mais aus der Ukraine belastet EU-Markt »


Stuttgart/Paris/Chicago - In den USA unterbrachen Regenfälle im südlichen und nordwestlichen Corn-Belt die ohnehin verzögerte US-Maisernte, waren zuletzt gerade 17 % der Ernte gegenüber 26 % im Fünfjahresmittel geborgen.  weiter »
Kassamarkt KW 36 (c) proplanta 06.09.2017

Kassamarkt: Brotroggen zieht an, Raps stabil, Futterweizen und Mais schwächer »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Futterweizen, Gerste und Mais erneut nach unten, Brotweizen tendierte unverändert, Roggen zog kräftig an. Raps konnte Vorwochenpreis knapp halten.  weiter »
Kassamarkt KW 35 (c) proplanta 30.08.2017

Kassamarkt: Futterweizen, Gerste und Mais deutlich schwächer, Raps leicht nachgebend »


Stuttgart/Paris/Chicago - Am Kassamarkt ging es bei Futterweizen, Gerste und Mais deutlich nach unten, Roggen tendierte leicht fester. Raps konnte Vorwochenpreis nicht halten.  weiter »

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2020. Alle Rechte vorbehalten.